Filmportrait über Christina Thürmer-Rohr von Gerd Conradt

06.09.2015 00:00

feministische Wissenschaftlerin, Musikerin, Psychologin

Liebe Interessierte,

 

hiermit möchten wir auf eine Veranstaltung des Kölner Frauengeschichtsvereins aufmerksam machen:

 

'anfangen' – Film zum Freundinnentag

6. September 2015

12:00

bis

14:00

Filmportrait über Christina Thürmer-Rohr von Gerd Conradt

 tl_files/safia/safia_x_artikel_von_extern/tina-thuermer-rohr-kl..jpg

Christina Thürmer-Rohr (© Filmproduzent)

„Tina" Thürmer-Rohr, Psychologin, Sozialwissenschaftlerin, Frauenforscherin und nicht zuletzt Musikerin war in Berlin Star der feministischen Forschung. Der 2015 auf der Berlinale gezeigte Film „anfangen" spiegelt in historischen Sequenzen und aktuellen Reflexionen über den Stand der Frauenbewegung eine differenzierte Persönlichkeit. Die Philosophin beschreibt den Dialog mit sich selbst als Methode der Integration unterschiedlichster Richtungen innerhalb eines konsequenten Daseins. Neben der Reflexion über Stadien der Frauenbewegung sucht sie Verbindungen zwischen politischen, philosophischen und musikalischen Fragen.

Nach der Vorführung findet eine Diskussion mit Christina Thürmer-Rohr statt, Moderation: Monika Mengel, Journalistin.

Termin: Sonntag 06. September 2015, um 12:00 Uhr – im Vorfeld vom Freundinnentag
Eintritt: 10 € (Film und Diskussion)
Ort: FilmhausKino, Maybachstr. 111, Köln

http://www.frauengeschichtsverein.de/

Zurück

Einen Kommentar schreiben