Frauenbildungshaus für Frauen/Lesben verloren

Viele von Euch interessieren sich für die Entwicklungen zum Frauenbildungshaus-Zülpich. Hier der neue Stand:
Die Initiative derer, die das Haus übernehmen werden, geht von ca. 7 Frauen* aus, die ein queer-feministisches Konzept im Bildungshaus umsetzen wollen. Es soll ein Tagungshausbetrieb mit Bildungsangebot werden.

Genutzt werden kann das Haus von allen Menschen.

Die Frauen* sind alle in den 30Jahren alt, die meisten haben einen pädagogischen Beruf und sie sind überwiegend aus Ffm.
Gekommen waren ca. 60 Menschen. Davon ca. 15 Frauen/Lesben die sich mit dem Haus sehr verbunden fühlen. Ca. 20 Menschen waren zum ersten Mal im Haus.

Finanziert werden soll der Hauskauf mit einer GmbH an der das Mietshäuser-Syndikat Freiburg https://www.syndikat.org/de/ zu 49% beteiligt ist. Die Träger GmbH für das Haus ist auch gegründet, sie wird die 51% der Käufer-GmbH aufbringen müssen. Die Finanzierung steht noch nicht. Von daher ist auch noch kein Kaufvertrag abgeschlossen. Die Frauen* werben noch um Nachrangdarlehen. (kaum Sicherheit / hohes Ausfallrisiko) Die Gesamtfinanzierung geht dann über die GLS-Bank.

Wenn es gelingt die Finanzierung zu sichern, startet das Vorhaben ohne Zuschüsse. Die Bildungswerke des Frauenbildungshauses-Zülpich sind anderswertig verkauft..

Die Preise für die Nutzung werden höher ausfallen, als sie zur Zeit in Zülpich hoch sind.

Die Finanzierung des Haus wird ab Sommer nicht mehr nur in Frauenhänden sein. Das Frauenbildungshaus-Zülpich wird ein Tagungshaus für lila-bunte Menschen.

http://lila-bunt-zuelpich.de/